Pferde trainieren mit Bodenarbeit – So bringen Sie Ihrem Pferd Zirkuslektionen bei

Zirkuslektionen wie "Steigen" oder "Verbeugen" sind nicht nur etwas für die Manege. Gerade im Freizeitbereich können die kleinen Kunststücke für Pferd und Reiter eine willkommene Abwechslung darstellen. Zudem können einige Tricks bei korrekter Ausführung die Körperwahrnehmung und Geschicklichkeit des Pferdes verbessern. Ein Pferd zum Liegen zu bringen oder mit ihm den eindrucksvollen Spanischen Gruß einzuüben benötigt jedoch viel Übung und Geduld. Nur in kleinen Schritten und mit genauen Anweisungen lernen Pferde die zirzenischen Lektionen. Besonders wichtig: Die Motivation des Vierbeiners muss stets durch Lob und Leckerli im richtigen Moment gefördert werden. markt.de präsentiert die beliebtesten Zirkuslektionen und zeigt, wie Sie beim Training systematisch vorgehen.

Kompliment

Das Kompliment gehört zweifellos zu den bekanntesten Showlektionen. Es stellt eine Grundlage für viele weitere Übungen dar und bietet sich so optimal für den Einstieg in die Zirkusarbeit an. Das Kompliment ist eine vornehme Verbeugung, eine Art Knicks und kommt nach einer Show als Ausdruck zum Dank oder zur Verabschiedung zum Einsatz. Das Pferd stützt sich hier mit einem Bein auf dem Karpalgelenk ab, das andere Vorderbein bleibt gerade nach vorne gestreckt. Der Rücken ist aufgewölbt und der Kopf ist tief. Dieses Bewegungsverhalten ist durchaus natürlich und kommt zum Beispiel vor, wenn das Tier auf erfinderische Art unter einem Zaun an Futter gelangen möchte. Da das Pferd bei dieser Lektion ein Großteil seines Gewichts auf die Beine verlagern muss, ist ein weicher Untergrund für diese Übung unerlässlich.

Lachen

Ganz klar: Diese Übung dient nicht der Gymnastizierung oder Dehnung der Muskulatur, sondern in erster Linie der Unterhaltung. Um Pferde zum Lachen zu bringen, ruft man ein natürliches Verhalten bei ihnen hervor: das Flehmen. Flehmen gilt normalerweise als Zeichen für das Wittern von Säugetieren und ist erkennbar an einem weit geöffnetem Maul und einer angehobenen Oberlippe.

Hinlegen

Die Übung "Hinlegen" stellt eine der anspruchvollsten Zirkuslektionen dar. Ein sensibles Vorgehen und viel Geduld stehen hier für Erfolg. Grundsätzlich unterscheidet man zwischen dem aufrechten Liegen und dem Flachliegen. Bei ersterem werden Vorder- und HInterbeine abgeknickt und anschließend seitlich abgelegt. Es handelt sich um die natürliche Position während des Mittagsschlafs oder zur Entspannung. Beim Flachliegen befindet sich das Tier in Seitenlange, die Beinen sind ausgestreckt. Vor allem bei dieser Übung spielt das Vertrauen zwischen Pferd und Halter eine große Rolle. Pferde verweilen lediglich in dieser Position, wenn sie sich hundert Prozent sicher fühlen.

Spanischer Schritt

Der spanische Schritt zählt zu den grundlegenden Zirkuslektionen. Hierbei streckt das Pferd die Vorderbeine im Wechsel elegant und rhythmisch waagerecht aus. Die Bewegung erinnert an einen Gardesoldat und kann besonders gut bei Ein- und Ausritten präsentiert werden. In der Natur lässt sich diese imponierende Geste häufig bei Hengsten beobachten. Bei Trainern ist die Übung sehr beliebt, da sie nicht nur das Selbstbewusstsein der Tiere positiv beeinflusst, sondern gleichzeitig auch einen gymnastizierenden Effekt besitzt. Wie bei allen anderen Lektionen, ist auch hier viel Geduld und Übung gefragt.

Steigen

Die Geste des Steigens findet man nicht nur in der Natur, auch in vielen Pferdeshows zählt sie zum festen Repertoire. An diese Lektion sollten Sie sich jedoch nur heranwagen, wenn sie über ausreichend Erfahrung verfügen. Das steigende Pferd ist zwar in jedem Fall eine imposante und eindrucksvolle Erscheinung, stellt aber gerade für Anfänger auch eine nicht immer einzuschätzende Gefahr dar. Steigen gehört zum natürlichen Kampfverhalten von Pferden und ist daher immer auch mit einem gewissen Aggressionspotentital verbunden. Fühlen Sie sich für diese Zirkuslektion gewappnet, empfiehlt es sich das Training unter professionaller Anleitung durchzuführen. Ein guter Grundgehorsam ist hier unabdingbare Voraussetzung. Vorab sollte das Pferd die "Abwärtslektionen" wie das Kompliment beherrschen.

Jetzt zum Online Pferdetraining!

Online Pferdetraining -Jetzt ansehen!

Für Hundeliebhaber! Das Online Training für Hunde –Jetzt ansehen!